Kundenakquise: Lassen Sie Ihre Kunden wissen, wie wichtig Sie sind<span class="wtr-time-wrap after-title"><span class="wtr-time-number">3</span> min Lesezeit</span>

Kundenakquise: Lassen Sie Ihre Kunden wissen, wie wichtig Sie sind3 min Lesezeit

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Akquise

Als ImmobilienmaklerIn sind Sie darauf angewiesen, permanent neue Kundenaufträge zu gewinnen. Eine gute Akquise ist und bleibt dabei die Königsdisziplin – ist das wirklich so?

Bringen Sie Ihre Botschaft zum Empfänger

Viele ImmobilienmaklerInnen haben es mit der Akquise von Neuaufträgen deshalb so schwer, weil sie nicht überzeugend genug nach Außen darstellen, was sie machen, wie sie es machen und welche Vorteile ihre Kunden durch sie haben. Sie werfen damit sprichwörtlich ihre Perlen vor die Säue.

Denn nicht die Akquise an sich ist die Königsdisziplin, sondern den potenziellen Verkäufern aufzuzeigen, was eine gute Maklerin oder ein guter Makler eigentlich macht, was also insbesondere Sie für ihn tun können. Nämlich Probleme lösen, Arbeit abnehmen und nicht zuletzt MaklerInnen vor groben Fehlern schützen, wie die falsche Wertermittlung oder dem falschen Verkaufspreis.

Noch immer halten sich die Vorurteile wie die verkehrte Annahme, dass der Verkauf des eigenen Hauses ein Alleingänger und die Beauftragung eines Maklers überflüssig und sowieso viel zu teuer ist. Doch kennen die wenigstens EigentümerInnen alle rechtlichen Fallstricke, die es beim Verkauf zu beachten gilt. Könne sie die Spreu vom Weizen trennen und neutral und realistisch einschätzen, was ihre Immobilie wert ist und Verkaufsgespräche ohne Emotionen führen? Wollen sie die Verträge aufsetzen und die Interessenten durchs Haus führen? Der Verkauf als auch die Vermietung ist meist emotional belastend, denn alle Eigentümer möchten ihre Immobilie ihn guten Händen wissen. Ganz gleich, mit welchem Problem Ihre Kunden rund um ihren Immobilienverkauf auf Sie zukommen, Sie setzen sich mit den Eigentümern auseinander, bauen Vertrauen auf und entdecken das unausgesprochene Problem, das diese haben – und lösen es. Ihre Aufgabe ist es, genau DAS ihren potenziellen Kunden zu verdeutlichen. In den allermeisten Fällen öffnet ihnen das die Augen für die Leistungen und Servicequalität, die Sie ihnen anbieten können.

Mehr Erfolg mit professionellen Vorlagen

Um sich richtig verkaufen und potenzielle Kunden von Ihnen überzeugen zu können, benötigt es viel Fingerspitzengefühl und klare Worte – mündlich wie auch schriftlich. In Kooperation mit Georg Ortners Maklersprechstunde.com haben wir für Sie fünf innovative Musterschreiben entworfen, mit denen Sie direkt loslegen und erfolgreich makeln können. Denn mit professionellen Vorlagen gelangen Sie zu mehr Vermarktungsaufträgen und Erfolg bei Ihren Kunden. Das spart Zeit und ist für Sie bares Geld wert. Außerdem spricht sich der positive und professionell hinterlassene Eindruck schnell herum und Sie werden weiterempfohlen. 

Die fünf Musterschreiben beinhalten:

  1. Kein Termin / Kein Makler: Diese Vorlage dient als perfekten Einstieg, wenn Sie nach dem ersten gemeinsamen Telefonat den oder die Eigentümer/in eine Hilfestellung bei seiner Entscheidung für oder gegen einen Makler/Maklerin zu geben möchten.
  2. Kein Zweittermin: Um die Chance auf einen Zweittermin zu erhöhen, wird in diesem Musteranschreiben verdeutlicht, worin Sie den oder die Eigentümer/in unterstützen können.

  3. Keine Courtage: Hier erläutern Sie der oder dem Eigentümer/in, was es mit der Courtage auf sich hat und wieso diese bei Beauftragung fällig wird. 

  4. Kein Alleinauftrag: Ein Alleinauftrag ist für Sie als MaklerIn von großer Bedeutung. Machen Sie das mit diesem Schreiben deutlich.

  5. Keine Preisfindung: Zu guter Letzt wird mit diesem Schreiben die knifflige Frage nach der marktgerechten Preisfindung und warum Ihre Erfahrung am Ende über standardisierte Bewertungsprozesse siegt, erläutert.

Jetzt kostenfreie Musterschreiben downloaden: