„Stillstand ist Rückschritt“ – Iris Baumann über die Automatisierung der Immobilienbranche<span class="wtr-time-wrap after-title"><span class="wtr-time-number">1</span> min Lesezeit</span>

„Stillstand ist Rückschritt“ – Iris Baumann über die Automatisierung der Immobilienbranche1 min Lesezeit

Iris Baumann von IRIS BAUMANN Immobilien aus Köln sieht die Automatisierung als Chance ihr Berufsfeld noch erfolgreicher zu bedienen. Ihr Erfolgsrezept um wettbewerbsfähig zu bleiben? Persönlicher Kontakt und digitale Transformation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Digitalisierung macht auch in der Wohnungswirtschaft keinen Halt. Das weiß auch Iris Baumann und nutzt das Potential. Dazu gehört u.a. der Einsatz von Gadgets, wie Matching-Tools oder der Verknüpfung von Daten, die es ermöglichen, Historien einzusehen und stets den Überblick zu behalten.
Mit einem Blick in die Zukunft, sieht Iris Baumann den Makler-Typus stark von der Automatisierung beeinflusst: „Die Automatisierung wird eine große Unterstützungsleistung bringen und es wird immer mehr in Bezug auf Matching und Verknüpfungen geben, wo der Makler letztendlich die letzte Schnittstelle ist.“
Ihr Tipp für junge Makler ist immer wieder neu dazu lernen, offen für neue Dinge zu sein und mit dem Marktwandel gehen, denn „Stillstand ist Rückschritt“.