× FLOWFACT

Wie digital ist die deutsche Immobilienwirtschaft?

Die Antwort: Die Immobilienbranche steht am Beginn der Digitalisierung. Dennoch sehen sich deutsche Immobilienunternehmen von den Auswirkungen der Digitalisierung nicht bedroht. Das hat FLOWFACT in Zusammenarbeit mit weiteren Immobilienunternehmen in einer Studie herausgefunden.

Nur sieben Prozent der Immobilienunternehmen Deutschlands sehen das eigene Geschäftsmodell von der Digitalisierung bedroht. Dies ergab eine repräsentative Analyse der REDI (Real Estate Digitalization Initiative) unter 106 relevanten Unternehmen der Immobilienwirtschaft.

Befragt wurden Bestandshalter, Asset-, Property- und Facility Manager. Zu den Kernergebnissen gehört ebenfalls, dass der Grad der Digitalisierung im Bereich des Facility Managements am höchsten ist. Insgesamt herrschte unter den Teilnehmern die Auffassung, dass die Digitalisierung zur Qualitätssteigerung anstatt zur Effizienzsteigerung genutzt werden soll.

Generell steht die Immobilienbranche mit 40,2 von 100 möglichen Punkten noch am Beginn der Digitalisierungsreise, auch das wurde sehr deutlich. Rund 44% der befragten Unternehmen haben weder eine Strategie zur Digitalisierung, noch eine strategische Mitarbeiter-Funktion geschaffen, um das Thema voran zu treiben. Bei Betrachtung der Unternehmensgröße der Befragten (Mitarbeiteranzahl) weisen Unternehmen bis 50 Mitarbeiter den geringsten Digitalisierungsstand (31,4) und Unternehmen ab 250 Mitarbeitern den höchsten Digitalisierungsstand (49,7) auf.

Die Immobilienbranche steht noch am Beginn der Digitalisierungsreise.

Die Real Estate Digitalization Initiative (REDI) ist ein Zusammenschluss etablierter Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft. Die REDI hat sich zum Ziel gesetzt, jährlich den Stand der Digitalisierung in der Branche zu ermitteln sowie den Dialog mit Marktteilnehmern hierzu zu fördern. Mit dem daraus resultierenden Digitalisierungsbarometer möchte die Initiative einen Beitrag zur Steigerung der Transparenz in der Branche leisten. Folgende Unternehmen sind Teil der Initiative (in alphabetischer Reihenfolge): Adler Real Estate, Apleona, Bell Management Consultants, Crem Solutions, Drooms, eBay Kleinanzeigen, ENGIE, FLOWFACT, Haufe Gruppe, immopac, TAG Immobilien, Tectareal, Wisag und Yardi.

Möchten Sie mehr über die Ergebnisse erfahren? Auf redi-digitalisierungsbarometer.de erhalten Sie die komplette Studie >


„FLOWFACT ist Dreh- und Angelpunkt unserer täglichen Arbeit.”

Das sagen die Geschäftsführer Bernd Fleischer und Peter Schürrer, die mit FLOWFACT erfolgreich von 2 auf knapp 100 Mitarbeiter gewachsen sind. Mittlerweile wickeln sie über 500 Kaufverträge jährlich ab.

Zur Erfolgsgeschichte

Eigentümer sind online. Wie online sind Sie?

Laut Statistischem Bundesamt recherchieren fast 90% der Deutschen online nach Waren und Dienstleistungen. Eigentümer gehören selbstverständlich auch dazu. Wie schneidet Ihre Homepage ab?

Jetzt kostenfrei Website checken

Überzeugend vom Erstkontakt bis zum Termin

In diesem kostenfreien Whitepaper erfahren Sie, wie Sie Leads von potenziellen Auftraggebern generieren können und wie Sie am Telefon so überzeugen, dass Sie gängige Einwände ausräumen und einen Termin vereinbaren können.

Von A-Z überzeugen